MUT

"Auf die Plätze - Technik - los!" und "MINT-HerbstUni" in Bayreuth

Über drei Tage hinweg besuchten in den Herbstferien 2016 rund 90 Mädchen und junge Frauen im Rahmen der Ferienaktionen "Auf die Plätze - Technik - los!" und "MINT-HerbstUni" die Universität Bayreuth.
Insgesamt konnten die Teilnehmerinnen aus 23 angebotenen Workshops aus den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fächern wählen. Es wurde gelötet, experimentiert, geschraubt, gepinselt, gerechnet, pipettiert, gezeichnet, konstruiert, und, und, und…!

Workshop „Vulkane selber modellieren“: Mit dem Geowindow konnten die Teilnehmerinnen einen Vulkan modellieren und dessen Ausbruch live miterleben.

Workshop „Was haben Badewannen und Straßenschilder gemeinsam?“: Einen Emaille-Überzug. Die Teilnehmerinnen haben alles über diese außergewöhnliche Beschichtung erfahren und selbst Emaille-Broschen gefretigt. (linkes Foto)
Workshop: „Was haben Kartoffelstärke und Nylon gemeinsam?“: Mit vielen spannenden Versuchen haben die Teilnehmerinnen einen Einblick in die Welt der natürlichen und synthetischen Kunststoffe erhalten. (rechtes Foto)

Workshop „Wie funktioniert eine Wetterstation?“ (in Koop. mit Bayceer): Die Teilnehmerinnen haben eine Wetterstation aus unterschiedlichen Elementen zusammengebaut und dann mit dem Internet verbunden. Anschließend konnten sie mit dem Smartphone nachsehen, welche Jacke angesagt ist. (linkes Foto)
Workshop „Dem Zufall auf der Spur“: Die Teilnehmerinnen haben einen eigenen Zufallsgenerator (elektronischer Würfel) aus Einzelteilen gelötet und zusammengebaut. (rechtes Foto)

Workshop „Bionik – Innovationen der Natur“: In spannenden Experimenten haben die Teilnehmerinnen geniale Erfindungen der Natur kennengelernt und selbst getestet. Hier: Welche Struktur muss eine Konstruktion aus Papier haben, um eine mit Wasser gefüllte Glasflasche tragen zu können. (linkes Foto) 
Workshop „Du bist die Fabrik“ (in Koop. mit FABLAB Bayreuth e.V.): In diesem Workshop konnten die Teilnehmerinnen mit 3D-Drucker, Schneidplotter und Transferpresse arbeiten. Dabei haben sie eigene Schlüsselanhänger produziert sowie T-Shirts selbst gestaltet und bedruckt. (rechtes Foto)


Ein herzlicher Dank geht an die engagierten Workshop-Leitungen, die mit viel Begeisterung und wissenschaftlicher Leidenschaft all die Fragen unserer Teilnehmerinnen beantwortet haben. Das sind die beteiligten Lehrstühle und externe Kooperationspartner bei MUT 2016:

Angewandte Informatik III – Robotik und Eingebettete Systeme
Angewandte Informatik VI – Algorithmen und Datenstrukturen
Angewandte Mathematik
Biomaterialien
Didaktik der Geographie
Keramische Werkstoffe
Konstruktionslehre und CAD
Mathematik und ihre Didaktik
Mechatronik
Polymere Werkstoffe
Stochastik
Werkstoffverarbeitung

... und die EduCare-Studienkoordination der Fakultät für Mathematik, Physik und Informatik, die Forschungsstelle für Mobiles Lernen mit digitalen Medien, das FABLAB Bayreuth e.V. sowie das Bayreuth Center of Ecology and Environmental Research (Bayceer).