MUT

"Auf die Plätze - Technik - los!" und "MINT-HerbstUni" in Bayreuth

Auch in den Herbstferien 2018 waren die Aktionen „Auf die Plätze – Technik – los!“ und „MINT-HerbstUni“ wieder sehr beliebt: Insgesamt 100 Mädchen und junge Frauen besuchten den Campus der Universität Bayreuth, um Spannendes aus dem MINT-Bereich kennenzulernen. Über 2,5 Tage hinweg konnten die Teilnehmerinnen aus einem vielseitigen Angebot aus 26 Workshops wählen und in die Welt der technisch-naturwissenschaftlichen Fächer eintauchen, viele interessante Eindrücke und auch das ein oder andere selbst hergestellte Andenken mit nach Hause nehmen.

In „Up in the Air“ überzeugten sich die Teilnehmerinnen, dass man keine Magie braucht, um Objekte in der Luft schweben zu lassen: Mithilfe von Ultraschallwellen ließen die Teilnehmerinnen Styroporperlen in der Luft schweben. Dazu bauten sie gemeinsam ein kleines Gerät aus zwei Ultraschallwandlern und einem Arduino. 

Einen Nachmittag voller spannender Experimente aus dem Fach Physik verbrachten die Teilnehmerinnen im Workshop „Eine kleine Nachmittagsphysik“. Hier konnten die Teilnehmerinnen nicht nur lernen, wie man lötet und mit Chemikalien umgeht, sondern fanden auch heraus, welche Farbe ein Spiegel hat und ließen einen Hologramm-Schmetterling fliegen. Am Ende konnten die Mädchen sogar kleine Mitbringsel mit nach Hause nehmen, um ihre Freundinnen und Freunde zu verblüffen.

Wie die perfekte Präsentation gelingt lernten die Teilnehmerinnen im Workshop „Mit Power präsentieren“.  Sie erstellen selbst eine Präsentation in Power Point und erfuhre, wie die richtige Körpersprache das nächste Schulreferat zum Erfolg bringt. 

Roboter gab es im Workshop „Roboterwettkampf mit LEGO NXTs“ zu bewundern. Mithilfe von Java programmierten die Teilnehmerinnen in Gruppen jeweils einen LEGO-NXTs Roboter, die sie anschließend in einem spannenden Wettkampf gegeneinander antreten ließen. 

Nach vielfachem Wunsch waren dieses Jahr erstmals die Workshops „Berufsträume“ für beide Altersklassen im Programm. Hier beschäftigten sich die Teilnehmerinnen an der Seite eines Coachs mit ihren Stärken und Ressourcen und stellten sich die Frage, wie sie diese mit ihren Berufsträumen verbinden können.


Dank des Engagements und die gute Betreuung der Workshopleitungen, die den Teilnehmerinnen spannende Einblicke in die Welt der MINT-Fächer ermöglichten, war die Aktion auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Ein “Herzliches Dankeschön“ geht an alle beteiligten Personen, Lehrstühle und Kooperationspartner der Universität Bayreuth: 


Angewandte Informatik III – Robotik und Eingebettete Systeme
Angewandte Informatik IV – Datenbanken und Informationssysteme
Angewandte Informatik VIII – Serious Games 
Biomaterialien
Biopolymerverarbeitung
FABLAB Bayreuth e.V.
Hydrologie
Keramische Werkstoffe
Konstruktionslehre und CAD 
Lehramtsstudierende aus der Physik
Mathematik und ihre Didaktik
Mechatronik
Sportwissenschaften III 
Werkstoffverarbeitung
und Julia Fischer (Stab CG) und Iris Hetz (Stab F) – Coaches der Workshops „Berufsträume“, sowie Jonathan Wagner, Leiter des Workshops „Mit Power Präsentieren“


Hier noch einige Rückmeldungen der Teilnehmerinnen:

- „Ich habe gelernt wie ein 3D-Drucker funktioniert und wie man „Leben druckt“. Wir haben auch Perlen schweben lassen und mit Hologrammen gespielt!

- „Bei MUT lernt man sehr viel, man kann viele Freunde finden und es macht Spaß!“

- „Es war richtig spannend, selber Roboter zu programmieren und damit zu arbeiten - man hatte verschiedene Möglichkeiten und man konnte viel selber machen!  

- „Statt in den Ferien allein zuhause zu hocken und Serien zu gucken kann man bei MUT neue Leute kennen lernen! Außerdem lernt man mit Spaß das, was einem gefällt.“