MUT

"Miss Technik & Co" in Coburg

In den Faschingsferien gab es am 10. und 11. Februar an der Hochschule Coburg wieder die Ferienaktion "Miss Technik & Co" für Mädchen von 13 bis 16 Jahren. Insgesamt 24 Mädchen nahmen daran teil und informierten sich über die Inhalte technischer Studiengänge sowie über die Möglichkeiten, ihre Zukunft zu gestalten.

Das Programm startete auch gleich mit einem solchen Blick in die Zukunft. Im Workshop "Traumberufe/Berufsträume" ging es um verschiedene Faktoren, welche die Berufswahl beeinflussen: die eigenen Interessen und Stärken, aber auch die Anforderungen, die der Beruf erfüllen soll. Wofür möchte ich arbeiten? Was inspiriert mich? Wofür bringe ich Energie und Leidenschaft ein? Dies waren Fragen, die im Mittelpunkt des Workshops standen.

 
Im parallelen Workshop "Sicher präsentieren" ging es um den gelungenen Auftritt. Egal, ob bei einem Referat, einem Vorstellungsgespräch oder in einer Diskussion - oft ist es wichtig, sicher aufzutreten, um andere zu überzeugen. Argumente und Formulierungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie Körpersprache, Gestik und Mimik.

 
Die Studienprojekte ermöglichten anschließend einen beispielhaften und praktischen Einblick in die Inhalte und typische Fragestellungen von technischen Studiengängen.

Im Studienprojekt "Wunderland in 3D" bekamen die Teilnehmerinnen eine Einführung in das Programmieren. Mit der Software Alice wurden 3D-Welten erstellt und Figuren animiert. Grundlegende Algorithmen wie Schleifen oder Wenn-Dann-Bedingungen, die für den Studiengang Informatik benötigt werden, werden daran anschaulich und verständlich.

 
Das Studienprojekt "100 % Erneuerbar" beschäftigte sich mit den technischen Anforderungen, die an die Energieerzeugung aus regenerativen Energiequellen gestellt werden. In einer Vorlesung wurde Grundlagenwissen vermittelt, in der praktischen Bearbeitung der Projektaufgabe - dem Bau einer Bilderrahmen-Beleuchtung mit Hilfe von Solarzellen - arbeiteten die Mädchen an möglichen Lösungen. Eigene Recherchen, ein Quiz sowie Informationen über den Studiengang Erneuerbare Energien rundeten das Studienprojekt ab.

 
Den Abschluss des Programms bildeten wiederum zwei Zukunftsworkshops. Im Workshop "Studienmöglichkeiten" erhielten die Teilnehmerinnen viele Infos rund um das Studium: Wie funktioniert das mit Bachelor und Master? Worin unterscheiden sich Hochschulen und Universitäten? Wie finde ich einen Studiengang, der zu mir passt? Und wie kann ich mich auf ein Studium gut vorbereiten? Gruppenarbeiten und eigene Recherchen erschließen die Infos dabei nachhaltiger als ein Vortrag, und so konnten die Mädchen viel aus diesem Workshop mitnehmen.

 
Im Workshop "Mein Leben mit 25" wurde von der Zukunft geträumt. Ausgehend von selbst gewählten Werten wie Selbstbestimmung, Humor oder Ausdauer entwarfen die Teilnehmerinnen ein positives Bild von der Zukunft. Gemeinsam erarbeiteten sie außerdem, welche ihrer Stärken sie einsetzen können, um diese Vision zu verwirklichen, und worauf sie dabei achten sollten. Der abschließende "Weise Rat", den sich jedes Mädchen selbst gab, verankert die Erkenntnisse und  motiviert für die nächsten Schritte.

 
Zum Ende der Ferienaktion gab es wie immer eine Abschlussveranstaltung, bei der die Teilnehmerinnen den eingeladenen Eltern von ihren Erfahrungen berichteten.

"MUT - Mädchen und Technik" bedankt sich:

  • bei den Referentinnen und Referenten für ihr Engagement und die gute Betreuung
  • bei allen Teilnehmerinnen für ihre Motivation und Offenheit
  • bei den Eltern für ihr Interesse an der Abschlussveranstaltung.


"Miss Technik & Co" wird es auch in den nächsten Faschingsferien wieder geben. Infos dazu gibt es rechtzeitig auf dieser Website.